Ihr Untetitel


AKTUELLE BERICHTE UND INFORMATIONEN

ÜBER AKTIVITÄTEN VON YOUNGCARITAS KAMP-LINTFORT




INFORMATIONEN UND ARTIKEL ZUM RIKSCHA-PROJEKT!
>> hier bewegen


23.02.2024 FARBENFREUNDLICHES INTERIOR IM YOUNGCARITAS-TREFF

Karina Joosten und Eva Fischer waren heute wieder mal für youngcaritas sehr aktiv. 

Im Teamwork brachten die beiden Schwestern, die dem Leitungsteam von youngcaritas Kamp-Lintfort angehören, die bestellten neuen Möbel ins Ladenlokal zur Kamperdickstr. 18. 

Diese wurden bereits vor dem Transport in der Schreinerei JOOSTEN montiert. 

Die gelieferten Bistrotische sind übrigens unversiell einsetzbar und können auch zu Stehtischen hochgeschraubt werden! Eine sehr praktische Lösung!

Wie die Fotos zeigen, sorgen die fröhlichen Farben der Bestuhlung im Farbenspiel mit den buntbemalten Wänden für eine frische, jugendliche und einladende Amtmospähre. 

Hier lässt es sich aushalten, um soziale Ideen zu entwickeln - oder einfach auch mal zum Leute treffen und Klönen. Was demnächst hier alles stattfindet, neben dem, was schon bisher angeboten wird, das wird demnächst hier veröffentlicht.


Die Anschaffung der Möbel wurde durch Spenden ermöglicht, von der Sparkasse Duisburg und durch einen Teilbetrag aus dem Erlös des Pfarrfestes im September 2023 auf dem Kamper-Berg.

Dafür sind wir sehr dankbar!

Einige Einrichtungsgegenstände für den Treff von youngcaritas fehlen allerdings noch. 

Dringlich wird noch eine kleine Spülküche benötigt. Hier wartet man allerdings auch noch auf entsprechende Spenden.


Fotos: Eva Fischer und Karina Joosten - Text: Hans-Peter Niedzwiedz






03.02.2024 FÜR SOLIDARITÄT, MENSCNHENRECHT UND WÜRDE


Rund 1500 Menschen sind am vergangenen Samstag auf dem Prinzenplatz in Kamp-Lintfort zusammengekommen, um für Vielfalt, Demokratie, Menschrechte und gegen Rechtsextremismus einzutreten und Flagge und Gesicht zu zeigen für ein buntes Kamp-Lintfort und eine bunte Gesellschaft.


Norbert Thiele, Vorsitzender der Kamp-Lintforter SPD-Fraktion und der Landtagsabgeordnete René Scheider hatten die Demonstration federführend organisiert. 

In seinem Redebeitrag äußerte sich René Schneider besorgt und meinte, dass die Bedrohung der demokratsischen Werte subtiler geworden ist, „wie ein langsam wirkendes Gift“. Eine Gefahr sehe er in der Verbreitung demokratie- und menschenfeindlicher Tendenzen auch über Plattformen in den sozialen Netzwerken. Entsprechend äußerte sich Bürgermeister Christoph Landscheidt und wies darauf hin, im Alltag wie auch an der Wahlurne Flagge zu zeigen: „Wenn du kein Nazi bist, dann musst du auch keine Nazis wählen.“


Wie sagte es doch ein Redner der Fraktionen sinngemäß: Kamp-Lintfort sei auch aufgrund seiner Bergrbaugeschichte eine „Stadt der Solidarität, des Zusammenhalts und der Vielfalt“, in der „die Werte des Kumpel-Seins“ immer noch gelten.

So war es passend dass am Ende die "Hoflieferanten", Musiker aus Duisburg, das Steigerlied anstimmten, mit der ausdrücklichen Bitte, mitzusingen. Undso schallte vielstimmig das „Glück auf, Glück auf“ über den Prinzenplatz.

Fotos: Christoph Kämmerling und Maria Dalsing   - Text: Hans-Peter Niedzwiedz

 


 







20.12.2023 - ENDSPURT VOR BEGINN DER WEIHNACHTSFERIEN

In den Räumen von Young Caritas entfaltet sich eine neue Dimension der Kreativität, dank der engagierten Schülerinnen und Schüler aus der Europaschule und dem Georg-Forster-Gymnasium. Anfang Dezember und kurz vor den Weihnachtsferien nahmen sie Pinsel und Farben zur Hand, um das Ladenlokal an der Kamperdickstr. 18 mit einer beeindruckenden künstlerischen Note zu versehen.


Die große Innenwand erstrahlt nun in grafischer Pracht und begeistert nicht nur die unmittelbar Beteiligten, sondern auch jeden Betrachter vor Ort. "Sieht klasse aus!", schwärmt Projektkoordinatorin Eva Fischer von Young Caritas. Diese kreative Initiative wurde von Young Caritas als ein lebendiges, dynamisches und farbenfrohes Weihnachtsgeschenk empfunden.


Anne-Lena Willicks, Christina Nixdorf-Doose, Klaus Bruns und Karina Joosten von Young Caritas Kamp-Lintfort äußerten ihre Freude über das beeindruckende Ergebnis. Unter der Anleitung von Kunstlehrerin Irina Achtziger entstand ein Wandgemälde, das für Vielfalt und Beteiligung steht. Sogar Schulleiter Herr Winzen vom Gymnasium kam, um das beeindruckende Ergebnis zu bewundern. Die Schülerinnen und Schüler sind so begeistert, dass sie das Projekt in den Ferien fortsetzen wollen, um ihm den letzten Schliff zu geben.


Doch diese Gemeinschaftsaktion geht über die rein optische Aufwertung des Ladenlokals hinaus. Sie fördert aktiv die künstlerische Entwicklung und Beteiligung der jungen Menschen. Diese gelungene Zusammenarbeit zwischen den Einrichtungen kann als Basis dienen, wie engagierte Partnerschaften zu inspirierenden und positiven Projekten führen können, bei denen junge Menschen ihre kreativen Ideen verwirklichen können.


Das Young-Caritas-Team und die Schulgemeinschaft des Georg-Forster-Gymnasiums sind stolz darauf, gemeinsam einen Beitrag zu einem lebendigen und farbenfrohen Gemeinschaftsprojekt geleistet zu haben. Man hofft, dass diese erfolgreiche Kooperation auch in Zukunft weiter gedeiht und weitere kreative Initiativen hervorbringt.


Die Zusammenarbeit im Rahmen des Projekts der Young Caritas ist eine erfreuliche Kooperation zwischen der Stadt Kamp-Lintfort, der St. Josef Gemeinde und dem Caritasverband Moers Xanten. Dr. Müllmann, erster Beigeordneter der Stadt und Pastoralreferent Klaus Bruns von der Kirchengemeinde St. Josef zeigen sich erfreut über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Schulen und betonen die positiven Auswirkungen dieses Projekts auf die lokale Gemeinschaft.

Fotos: Eva Fischer und Karina Joosten - Text: Klaus Bruns




Schülerinnen und Schüler der Europaschule übergeben Briefe an Anne-Lena Willicks vom YoungCaritas Team Kamp-Lintfort.

18.12.2023 - ZEILEN AUS GOLD – BRIEFE GEGEN DIE EINSAMKEIT
Schülerinnen und Schüler der Europaschule Kamp-Lintfort 

beteiligen sich an der diesjährigen Weihnachtsaktion von YoungCaritas!

Bei der Aktion „Briefe gegen Einsamkeit“ der "YoungCaritas", welche zurzeit bundesweit läuft, und in Kamp-Lintfort den Namen „Zeilen aus Gold“ trägt, schreiben junge Menschen einen Brief oder eine Karte an ältere und / oder einsame Menschen. Insgesamt hat YoungCaritas durch diese Aktion die letzten drei Jahre schon über 27.000 Briefe und Karten bekommen und weitergegeben.
Schülerinnen und Schüler sowie junge Erwachsene, oder die, die sich auch noch so jung fühlen sind eingeladen, sich Zeit zu nehmen und ein paar Gedanken zu formulieren.
In dem Brief, den man schreibt, kann zum Beispiel einfach von dem Alltag, von den eigenen Hobbies oder den bevorstehenden Ferien und der schon zum Greifen nahen Weihnachtszeit erzählt werden. Aber auch über selbst gemalte Bilder oder Gedichte werden sich die Menschen freuen. Bisher beteiligen sich 37 weitere Städte dieses Jahr an der Aktion und wir hoffen natürlich auf viel Engagement. Die Briefe werden an die stationären Pflegeeinrichtungen in Kamp- Lintfort verteilt, wo durch das Personal Menschen ausgewählt werden, die sich sehr über die Post freuen werden.


Text: Eva Fischer                   Weitere Informationen: https://www.youngcaritas.de/alter/briefe-schreiben/briefe-schreiben



8.12.2023 - MIT FRISCHEM SCHWUNG, VIEL KREATIVITÄT UND BUNTEN FARBEN



Am Montag, 4.12.23 starteten 11 Schülerinnen und Schüler der Europaschule mit ihrer Kunstlehrerin ein einwöchiges Kunstprojekt im Treff von YoungCaritas Kamp-Lintfort an der Kamperdickstr. 18. 

Seit einem Jahr gibt es eine Kooperation zwischen YoungCaritas und der Europaschule. Eva Fischer, die im Leitungsteam bei YoungCaritas mitwirkt, hält die Kontakte zur Europaschule und begleitet entsprechende Projekte auch mit.

 

Im Rahmen des Kunstprojektes wurden mit kreativen Ideen der Jugendlichen die tristen weißen Wände im Inneren künstlerisch gestaltet. Die mit Farbe und Pinsel erstellten bunten Gemälde zeigten u.a. auch die mentale Stärke der jungen Leute, die an fünf Vormittagen ungefähr 50 m² Fläche farblich gestaltet haben.

Die Aktivitäten der Schüler*innen haben wir im Laufe der Projekt-Woche begleitet und so die Fortschritte beim Bemalen der Wände durch Fotos festgehalten. Heute endet das Projekt, dann können die Schüler*innen mit Stolz ihre Kunstwerke präsentieren. Die, die bisherigen Gemälde bereits gesehen haben, sind begeistert!

Bewundernswert auch die Ausdauer der Jugendlichen, die mit sichtbaren Spaß ans Werk gegangen sind. Vielleicht können die bemalten Wände anregen, zukünftig mit weiteren Ideen das eine oder andere Projekt mit YoungCaritas umzusetzen - und so die Welt ein bisschen besser machen.

Heute gilt es allen Schüler*innen und Lehrkräften zu danken, die bei diesem außergewöhnlichen Projekt mitgewirkt haben. DANKE für ein großartiges Engagement!

Fotos: Eva Fischer- Text: Hans-Peter Niedzwiedz


FOTOSTRECKE DES KUNSTPROJEKTES:







Auf dem Foto von links: Christina Nixdorf, Christina Diehl und Chefarzt Dr. Pagels

19.11.2023 - LESUNG BEI YOUNCARITAS ZUM THEMA "FEHLGEBURTEN"


Heute hat uns Christina Diehl besucht und hat aus ihrem Buch „Netter Versuch, Schicksal“ vorgelesen. Christina thematisiert in ihrem Buch ihre Fehlgeburten und den Weg, wie sie damit umgegangen ist, dass sich ihr Kinderwunsch nicht erfüllt hat und wie sie trotzdem heute ein glückliches und erfülltes Leben führt.
Christina möchte das Thema Fehlgeburten enttabuisieren und mehr Bewusstsein dafür schaffen, dass nicht jedes kinderlose Paar auch gewollt kinderlos ist. Hinter vielen kinderlosen Paaren steht oftmals eine jahrelange Odyssee. Fragen wie „wann bekommt ihr eigentlich endlich ein Kind“ sind emotional eine zusätzliche Belastung.


Wir freuen uns sehr, dass Christina heute da war und so offen über ihre Geschichte gesprochen hat. Wir durften eine sehr sympathische und engagierte Autorin kennenlernen und können ihr Buch sehr empfehlen.
Danke, an alle Zuhörer und auch an Chefarzt Dr. Pagels des St. Josef Krankenhauses für seinen Besuch, sowie Joyce Mettmann, Fehlgeburtsbegleiterin vom Horstmannshof in Moers, wo Betroffene eine Anlaufstelle und Hilfe finden.

 - Foto und Text: Karina Joosten

Interessierte Zuhörer*innen 

Foto: Karina Joosten

Auf dem Foto: Christina Diehl - 

Foto: Karina Joosten



Pastoralreferent Klaus Bruns bei der Begrüßung

Foto: Karina Joosten


NEU! - KRABBELGRUPPE YOUNGCARITAS

Ab sofort, einmal wöchentlich - jeden Mittwoch, 09:00 –10:00 Uhr -
sind „die ganz Kleinen“ mit ihren Müttern und auch Vätern 

in die Räumlichkeiten von youngcaritas an der Kamperdickstr.18 eingeladen, 

um eine gemeinsame Zeit beim Spielen, Kennenlernen, Singen und Austauschen zu verbringen.


Soziale Kontakte sind bereits im ersten Lebensjahr wichtig für kleine Menschen, 

wenn sie voneinander und miteinander lernen und die Welt gemeinsam entdecken. 

Das macht doch viel mehr Spaß als alles allein zu erleben, 

wenn die Kleinen im Krabbelalter mit ihren Müttern (Vätern) 

das Ladenlokal am Rathausplatz beleben.

Anmeldungen gerne an Ansprechpartnerin Eva Fischer

Kontakt: fischer.youngcaritas@gmail.com





30.09.2023 KINDERSACHEN FLOHMARKT 2.0
Zum zweiten Mal fand am Samstag den 30.09.2023 der Kindersachen Flohmarkt der YoungCaritas statt. Ab 9 Uhr beluden alle Verkäuferinnen und Verkäufer ihre Tische, die auch dieses Mal wieder von dem Team der YoungCaritas bereitgestellt wurden.Um 10 Uhr öffneten sich die Türen des Ladenlokals der YoungCaritas und der zweite Kindersachen Flohmarkt begann. Zahlreiche Besucher stöberten durch das vielfache Angebot- Kleidung für Jungen und Mädchen von klein bis groß, Spielzeug und Babyzubehör- hier konnte jeder etwas finden.Nach dem Rundgang gab es die Möglichkeit, sich mit einer frisch gebackenen Waffel und einem heißen Kaffee zu stärken und draußen vor dem Ladenlokal die Sonne auf den gemütlichen Palettenmöbeln, welche von Schülern der Europaschule gefertigt wurden, zu genießen. Um 13:30 endete der zweite Kindersachen Flohmarkt und erzielte auch dieses Mal eine durchweg positive Resonanz bei allen Beteiligten. Das Team der YoungCaritas bedankt sich herzlich für die Spenden für neue Projekte und freut sich jetzt schon auf das nächste Mal! Foto: Karina Joosten - Text: Eva Fischer




18.08.2023

RÄUME FÜR YOUNGCARITAS FEIERLICH ERÖFFNET!

Pastoralreferent Klaus Bruns konnte am 18.08.2023 zahlreiche Gäste begrüßen, um die neuen Räume, von youngcaritas Kamp-Lintfort feierlich zu eröffnen. Die von der Stadt Kamp-Lintfort zur Verfügung gestellten Räume an der Kamperdickstr.18 wurden durch Pfarrer Joachim Brune eingesegnet. Im Rahmen der Eröffnungsfeier wurden auch weitere gesponserte Rikschas übergeben.

"DIE WELT BESSER MACHEN" - "ZUSAMMENHALT STÄRKEN!"

Diese Aufschriften auf den Schaufenstern des Ladenlokals lassen erahnen, was in den Räumen stattfinden wird. „Junge Projekt-Entwickler der guten Taten“ werden hier zukünftig einen sichtbaren Aktions- und Treffpunkt beleben, in dem sie mit Anderen ihre sozialen Projektideen planen, organisieren und umsetzen.


"BETTER TOGETHER" Das ist die Vision, die sich die Kooperations-Partner Katholische Kirchengemeinde St. Josef und Caritasverband Moers-Xanten e.V. für das Projekt erhoffen. 

Fotos:youngcaritas Kamp-Lintfort Text: Hans-Peter Niedzwiedz

>> hier weiterlesen! 








22.07.2023

ERSTER KINDERSACHEN-FLOHMARKT VON YOUNGCARITAS KAMP-LINTFORT

Reges Treiben herrschte in den neuen Räumen von youngcaritas Kamp-Lintfort auf der Kamperdickstr. 18 am Samstag, 22.Juli 2023. Es war quasi die Generalprobe, denn die offizielle Eröffnung ist ja erst am 18. August geplant. 

Bei den Teilnehmenden, Standbetreiber*innen und Besucher*innen gab es eine große Zufriedenheit beim 1. "Flohmarkt" für Kinderkleidersachen, berichtet Eva Fischer, die zusammen mit ihrer Schwester Karina Joosten und Anne-Lena Willicks diese Veranstaltung organisiert hatten. "BETTER TOGETHER!" Ja, gemeinsam geht was! "Und so waren alle total zufrieden", sagten de Organisatorinnen " Vor allem kam es super an, dass die Tische schon standen und man man sich nicht noch, nebst Klamotten und mit kleinen Kindern auf dem Arm, um das Aufstellen von Tischen mühen musste.

"Wir werden den Kindersachenmarkt im Herbst wiederholen, wieder an einem Samstag und dann bereits um 10.00 Uhr beginnen, " weist Eva schon jetzt auf die kommende Veranstaltung hin. Der Termin wird rechtzeitig hier auf der Webssite und in Social-Media-Kanälen bekannt gegeben. Insgesamt war es eine ganz tolle Auftaktveranstaltung, die ganz viel positive Resonanz ergeben hat". Danke für die Hilfe bei den Unterstützer*innen und für die Kuchenspenden!

Foto: Maria Dalsing - Text: Hans-Peter Niedzwiedz.

 >> Hier weiterlesen! 


 

03.07.2023  

EIN GUTES NETZWERK KANN SEHR HILFREICH SEIN! - "BETTER TOGETHER"

Ein gutes Netzwerk ist oftmals sehr hilfreich! Und "alte Hasen" helfen gern! So könnte man die Aktionen bezeichnen, die im Ladenlokal an der Kamperdickstr. 18 zurzeit ablaufen. "Denni, Marvin, Metz und einige andere alte Hasen, u.a. aus der Pfafinderzeit sind mit dabei, den zukünftigen Treff für youncaritas Kamp-Lintfort durch praktische Handwerkerarbeiten , mitzugestalten. Und das Ergebnis zeigt: Gute Teamarbeit funktioniert! Innerhalb weniger Stunden wurde die erforderliche Trennwand mit einer verschließbaren Türe eingebaut, die den Bereich der Fahrradabstellplätze für Zweiräder von Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung von der übrigen Fläche abzutrennt. Aktivitäten, die von youngcaritas organisiert und durchgeführt werden, können so ungestört stattfinden.

Danke den Sponsoren für das bereitgestellte Material und vor allem der Stadtverwaltung, die es ermöglicht hat, dieses Ladenlokal an einem exponierten Orte nutzen zu können. 

Fotos und Text: Hans-Peter Niedzwiedz

>> Hier weiterlesen!



Foto: Eva Fischer

03.02.2023

ZUSAMMENARBEIT MIT SCHULEN - SCHÜLER*INNEN BAUEN NACHHALTIGE SITZMÖBEL
Schüler und Schülerinnen mit handwerklichen Begabungen haben mit ihren Lehrkräften erste Sitzmöbel gebaut, die im zukünftigen Treff von Youngcaritas Kamp-Lintfort für etwas entspannte  und gemütliche Atmosphäre sorgen sollen.


Die Zusammenarbeit mit Schüler*innen der weiterführenden Schulen ist für youngcaritas von großer Bedeutung. Kernzielgruppen sind Schüler*innen im Alter von 14 bis 18 Jahren. 

Ebenfallls sind Angebote für die unter 14-Jährigen vorgesehen und selbstverständlich sind über 18-jährige, Auszubildende und Student*innen ebenso bei youngcaritas Kamp-Lintfort herzlich willkommen.



Foto: © Hans-Peter Niedzwiedz

November 2022
BERUFSWAHLORIENTIERUNG - BEGEGNUNG DER GENERARTIONEN

Die Europaschule hat die Berufswahlorientierung an der Schule neu ausgelegt und den Bedürfnissen der Schüler angepasst.


So wurden u.a. Praxisphasen für den 9ten Jahrgang eingeführt, die dieses Jahr zum ersten Mal im Dezember 2022 stattgefunden haben und im Januar fortgesetzt wurden. Sie dauern jeweils 2 Wochen. Neben den Praxisphasen zu Technik, Umwelt, Medien, wurde auch eine soziale Projektphase von den Lehrkräften Damian Brendicke und Dijana Tabak das beschriebene Sozialprojekt geplant und durchgeführt.

Bericht vom Projekt hier downloaden: ==>